Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Foto: Michael RuffFoto: Michael RuffDr. Mechtild Hobl-Friedrich studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie und Französisch. Gleichzeitig nahm sie Gesangsunterricht (privat) und Instrumentalunterricht (Hochschule für Musik in Würzburg im Fach Flöte).

Sie konzertierte solistisch und in wechselnden kammermusikalischen Besetzungen sowie als Gast in verschiedenen Orchestern. Von 1988 bis 1991 studierte sie Theaterwissenschaft und promovierte über "Musik im Hörspiel".

Nach Tätigkeiten als Musik- und Konzertdramaturgin und in der Kulturadministration arbeitete Mechtild Hobl-Friedrich freiberuflich, u.a. für den Bayerischen Rundfunk; sie schreibt Ballettlibretti sowie Beiträge für Fachzeitschriften, hält musikalisch-literarische Seminare und gestaltet als Rezitatorin Kammermusikabende mit Melodramen.

Von 1997 bis 2001 leitete sie das Stadttheater Herford und wechselte anschließend als Direktorin an das theater itzehoe, das sie bis 2011 erfolgreich führte.

Seitdem übernimmt sie wieder vermehrt Aufgaben im freiberuflichen Bereich.

Dr. Mechtild Hobl-Friedrich hat außerdem im Jahre 2011 die "Kulturstiftung Itzehoe" ins Leben gerufen, deren Vorsitzende sie derzeit auch ist. Es ist ihr gelungen, prominente Mitglieder in den Stiftungsrat zu berufen: den Schriftsteller Günter Kunert, den Maler Friedel Anderson, die international bekannte Musical-Darstellerin Diana Böge.

Informationen zur Kulturstiftung: www.kulturstiftung-itzehoe.de